05 Feb

Das ewige Thema: Parken

Beim Einparken ist es ähnlich wie beim Einfahren in die Autobahn: mit einer Struktur, einem Plan habe ich die Möglichkeit, diese Punkte abzuarbeiten. Dabei ist es unwichtig, ob diese Struktur innerlich oder äußerlich ist. Gerade in einer Prüfung ist es entscheidend, dass ich das Gefühl habe, dass ich es kann. Nicht perfekt, aber so dass ich am Ende drinnen stehe.

Ich habe viele Menschen erlebt, die gut parken konnten und trotzdem zweifelten. Meist liegt es an der Geschwindigkeit. Sie vergleichen sich mit anderen, die schon Jahre Auto fahren und natürlich schneller in die Lücke kommen. Das ist aber nicht das Maß der Dinge, weil diese Menschen an einer ganz anderen Stufe des Fahrens sind. Nehme einen Bereich, in dem du dich gut auskennst und mit dem du dich schon lange damit beschäftigst. Da wirst du eine ganz andere Geschwindigkeit an den Tag legen als bei einer Tätigkeit, bei der du erst noch am Anfang bist. Sei guduldig mit dir selbst. Du kannst dich immer nur mit dir selbst vergleichen. Das ist die beste Strategie – ever.

Print Friendly, PDF & Email