Bücherschrank
Tipps aus meinem Bücherschrank

Hier findest Du neben Klassikern auch immer wieder Neuerscheinungen, die ganz offensichtlich für das Lernen und die Prüfung gedacht sind. Manchmal gehören sie scheinbar nicht zum Thema. Der Zusammenhang wird klarer,
wenn Du Dich mit dem Inhalt beschäftigst.
Autofahren Lernen ist Persönlichkeitsentwicklung: Du arbeitest an Dir und an Deiner Fahrweise gleichzeitig. Und an Deiner Frustrationstoleranz. Das hilft im Leben. Denke an das Pferd vom Meister Suzuki 😉

Vera F. Birkenbihl ist für mich die Meisterin des Lernens. Dieses Buch hat mir einen ersten Einblick über unser Gehirn gegeben und machte mich neugierig auf Abläufe und Zusammenhänge.
Das Buch von George Leonhard war für mich das ultimative Buch, um das Lernplateau zu verstehen. Darin ist die Geschichte "Gutes Pferd, schlechtes Pferd" von Meister Suzuki über das Problem der schnell und langsam Lernenden anhand einer Parabel über Pferde. Für mich gehört die Geschichte zum Repertoire eines besonderes Lehrers, einer besonderen Lehrerin.
Peter Kummer schreibt über Ursachen und Zusammenhänge von Gedanken und zeigt einen Weg auf, wie es besser geht.
Dr. John Diamond beschreibt in diesem Buch die Dinge, die ich im Auto schon früh erkannt habe. Er gab dem ganzen einen Namen und eine Beschreibung. Das war für mich der Startschuss nur noch mit meiner Methode "Lern-Führerschein®" auszubilden - ohne Streß für die Fahrschülerinnen und Fahrschüler und für mich. Das Ergbnis ist nachhaltig.
In diesem Buch findest du 13 Impulse für bewegte Weiterbildung und bewegende Lern-Erlebnisse.
Hier gibt es die erste Veröffentlichung über meine Methode Lern-Führerschein®: "Einmal ist keinmal, zweimal ein Zufall und dreimal ein Muster".
Als pdf-Datei kannst Du den Artikel bei mir per Mail anfordern. Bitte "GABAL-Artikel" als Stichwort angeben.
Kreativ visualisieren mit Shakti Gawain ist immer wieder eine Offenbarung für die Seele. Hier findest Du Inspiration für die trüben Stunden und einen Lichtblick in die Zukunft.
Andreas Ackermann ist mein erster Mentaltrainer. Er ist aus der Schweiz und ein genialer Performer.
"NIPSILD - NIcht in Problemen sondern in Lösungen denken" ist seine Prämisse.
Über die Webseite www.aa-training.net kommst Du auch an das Buch. Schreibe Andreas Ackermann eine eMail und du erhältst die Datei.
Ein Besuch in seinem Seminar ist immer wieder ein Erlebnis.
Kurt Tepperwein fing mit Büchern über Lernmethoden an. Er hatte den Begründer der Suggestopädie, Georgi Lozanov, persönlich kennengelernt und forschte dann auf eigene Faust. Dieses Buch beschäftigt sich mit Mental-Training und hat gute Übungen für den Alltag.
Barbara Sher hat viele inspirierende Bücher geschrieben - insbesondere beschreibt sie die Scanner-Persönlichkeiten. Einem Scanner hilft das enorm zu verstehen, warum er so ist wie er ist und sie bietet Lösungen.
Sie zeigt wie man einen Erfolgsplan entwirft und umsetzt. Das persönliche Kartenspiel, die Sprüche-Sammlung und jede Menge Inspiration begleiten ihre Bestseller.
Beate Winkler war die erste weibliche Direktorin einer EU-Agentur, der jetzigen EU-Menschenrechtsagentur. Sie schreibt von ihrer Arbeit an der "Laborwerkstatt Europa" und ihren Gestaltungsmöglichkeiten auf europäischer Ebene und von der Zusammenarbeit mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Kultur.
Sie öffnet den Blick für andere Kulturen und die politische Landschaft.